Grabit

Grabit Beta 6 1.7.2

Kostenlos ins Usenet: Client für offene Newsgroup-Server

Das Usenet ist so etwas wie der Vorläufer des heutigen Internets. Über dieses in Nachrichtengruppen organisierte Netzwerk tauschten sich die Pioniere des Webs vor allem über wissenschaftliche Themen aus. Heute tauscht man über das Usenet so gut wie alles aus. Als Zugang dienen so genannte Usenet-Clients, etwa die kostenlose Usenet-Software Grabit. Ganze Beschreibung lesen

Durchschnittlich
6

Das Usenet ist so etwas wie der Vorläufer des heutigen Internets. Über dieses in Nachrichtengruppen organisierte Netzwerk tauschten sich die Pioniere des Webs vor allem über wissenschaftliche Themen aus. Heute tauscht man über das Usenet so gut wie alles aus. Als Zugang dienen so genannte Usenet-Clients, etwa die kostenlose Usenet-Software Grabit.

Bevor es um Details im Umgang mit Grabit und dem Usenet geht, sei folgendes gesagt: Das Usenet ist eher ein Ort für fortgeschrittene Internet- und Computeranwender als für Einsteiger. Nur mit ein wenig Erfahrung bringt man aus dem Usenet Hilfreiches und Nützliches zu Tage. Mit dem Freeware-Client Grabit geht das beispielsweise so: Zunächst konfiguriert man ein oder mehrere Usenet-News-Server. Grabit unterstützt sowohl den Zugang zu anonymen als auch passwortgeschützten Servern.

Ist man mit dem Netzwerk verbunden, geht es zum Herzstück des Usenets: die Newsgruppen. Eine Liste aller Themen und Gruppen des Servers, mit dem man verbunden ist, lädt Grabit per Mausklick auf den eigenen Rechner. In diesen Gruppen kann man über eine Suche passende Kategorien ausmachen. Sucht man im Usenet beispielsweise Informationen zu kostenloser Software, bringt eine Suche nach Freeware meist passende Usenet-Gruppen hervor. Wie bei einem Abonnement bezieht man diese Kategorien mit einem Doppelklick und kann fortan alte und neu eintreffende Beiträge mitlesen und Daten herunterladen. Eine kostenpflichtige Grabit-Suche durchwühlt nicht nur den Server, auf dem man eingeloggt ist, sondern das gesamte Usenet aus.

Fazit Grabit bietet im Prinzip dieselben Funktionen wie das verbreitete Bezahlprogramm UseNeXT. Allerdings ist die Software in der kostenlosen Version auf offene Usenet-Server angewiesen. Mit einer Suche im Internet findet man derartige Zugänge aber ohne Probleme. Vom Aufbau und der Bedienung her wirkt Grabit zwar ein wenig rustikal, erfüllt den Zweck aber ohne Murren. Es ist nicht erlaubt, mit dieser Software urheberrechtlich geschütztes Material wie kommerzielle Musik oder Filme herunter zu laden.

Änderungen

  • Die Suchfunktion ist überarbeitet. Zudem überprüft die Software in der angebotenenen Version die heruntergeladenen Daten auf Fehler.
Grabit

Download

Grabit Beta 6 1.7.2

— Nutzer-Kommentare — zu Grabit

  • Tenschu

    von Tenschu

    "Deutsche Anleitung"

    GrabIt ist wirklich nicht von schlechten Eltern. Im Netz gibt es sogar schon eine deutsche Anleitung dazu. http//www.... Mehr.

    Getestet am 6. Dezember 2006